Lutz Goebel (Hg.)

Deutschlands Familienunternehmen

Wo sie herkommen, was sie stark macht

Veröffentlichungsdatum:
September 2014
Auflage:
1. Auflage

39,90 
Enthält 7% reduzierte Mwst.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Buch
Seiten:
247
ISBN:
978-3-95601-060-6
Format:
Hardcover m. Schutzumschlag

Nicht vorrätig

Weltexportschlager „German Mittelstand“

Deutschland ist das Land der Familienunternehmen. Sie sind Treiber der Innovation, beschäftigen Millionen von Menschen und füllen die Qualitätsmarke „Made in Germany“ mit Leben. Aber nicht nur mit ihren Erfolgen stehen sie in den Schlagzeilen, auch mit ihren Rückschlägen. Warum viele Familienunternehmen scheitern, andere dagegen nicht unterzukriegen sind und sich zu einem der mehr als 1.000 mittelständischen Weltmarktführer aus Deutschland emporschwingen, ist und bleibt ein Phänomen.

Das Buch „Deutschlands Familienunternehmen – Wo sie herkommen, was sie stark macht“ begibt sich auf Spurensuche. Es wirft einen lebhaften, unterhaltsamen Blick in ihr Innenleben: wie sie ticken, wie sie sich finanzieren, wer sie führt und wie sie ihre Nachfolge regeln. Dazu hat das Autorenteam nicht nur fünf Jahrhunderte deutscher Industriegeschichte durchstöbert, sondern in den vergangenen Monaten auch zahlreiche Unternehmer wie zum Beispiel Butlers-Gründer Wilhelm Josten, den Sportenthusiasten Franz Ziener oder den Schmierstoff-Fabrikanten Stefan Fuchs begleitet.

  • Mit historischem Abriss der deutschen Industriegeschichte.
  • Für alle, die sich für die Leistungsträger der deutschen Wirtschaft und deren Erfolgsrezepte interessieren.

Lesen Sie alles über die Erfolge und Misserfolge deutscher Familienunternehmen, wie sie ihre Nachfolge regeln, welche Weichen sie für die Zukunft stellen und warum der „German Mittelstand“ zum Weltexportschlager wurde.

Lutz Goebel

Lutz Goebel ist ein waschechter Unternehmer. Er entstammt einer Familie, die eines der ältesten Familienunternehmen Deutschlands aufgebaut hat, und ist seit 1998 Hauptgesellschafter des Krefelder Motorenveredlers Henkelhausen. Auch im politischen Berlin spielt Goebel eine prominente Rolle: Als Präsident des Verbands der Familienunternehmer ist er seit 2011 das Gesicht des deutschen Mittelstands.