Gunther Herr

Die Unlogik der Innovation

Wie Sie durch Widersprüche Leadership meistern

Veröffentlichungsdatum:
Oktober 2017
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
180
ISBN:
978-3-95601-230-3
Format:
Illustriert, Klappenbroschur

24,90 

Nicht vorrätig

Geschäftsmodelle neu erfinden

Schwarze Schwäne (nach Taleb) haben gezeigt, dass die Fortschreibung von Trends keine Zukunftsfähigkeit garantiert. So existiert kaum mehr eine Branche, die nicht nachhaltig durch die Digitalisierung beeinflusst wurde. Daher haben die Innovationsforscher des WOIS Instituts eine Methode entwickelt, die durch Widerspruch neue Potentiale erzeugt. Als Handlungsbasis dient ein neues Zukunftsbild, das das bestehende Geschäftsmodell gezielt hinterfragt und dazu scheinbar unlogische Forderungen zulässt.

Die neue Leistungsfähigkeit entsteht aus der Synergie klassischer Managementansätze und Anregungen aus weiteren Disziplinen, wie etwa der Philosophie, der Bionik, der Systemtheorie und der Hirnforschung. Mit Hilfe von Best-Practice-Beispielen wie beim Werkzeughersteller Hilti oder dem Tapetenproduzenten Erfurt zeigen die Autoren auf, wie radikale Veränderungen erfolgreiche Innovationen hervorbringen können. Dazu muss ein Wandlungsprozess durchschritten werden, den sie „Innomorphose“ nennen.

Für Fach- und Führungskräfte, die zukunftsfähige Innovationen suchen, sowie für alle ambitionierten Zukunftsgestalter, die konventionelle Denknormen überwinden wollen.

Gunther Herr

Gunther Herr, Dr., promovierte als Mitarbeiter des Innovationsmanagements der BMW AG. Seit 2000 ist er Partner des WOIS Institut, welches auf 25 Jahre Innovationsforschung zurückgreift. Er hat Lehraufträge an der Steinbeis-Hochschule Berlin sowie an der HS Coburg und der Universität Prag.

Weitere Co-Autoren: Arthur Gergert (MBA), Matthias Gradl (MBA), Michael Lechner (MBA), Uwe Neumann (MBA), André Nijmeh (MBA), Daniel Reinhart und Matthias Schäfer (MBA) sind Partner des WOIS Instituts. Als Innovationsberatung verfügt das WOIS Institut aufsummiert über 110 Jahre Projekterfahrung mit führenden Unternehmen im Rahmen von mehr als 150 Projekten in unterschiedlichsten Industrien und Wirtschaftszweigen.