Albert Stähli

Inka Government

Eine Elite verwaltet ihre Welt

Veröffentlichungsdatum:
Februar 2013
Auflage:
1. Auflage

19,90 
Enthält 7% reduzierte Mwst.
zzgl. Versand

Vorrätig

Buch
Seiten:
175
ISBN:
978-3-89981-304-3
Format:
Hardcover m. Schutzumschlag

Vorrätig

Sicher führen, auch in Zeiten des Umbruchs: Was Staat und Wirtschaft von den Inka lernen können

Pisa-Studie, Finanzkrise, Fachkräftemangel – Diese Begriffe bestimmen nicht nur das defizitäre Bild unserer Gesellschaft, sondern lassen gleichzeitig die Frage nach Verantwortung und einer starken, qualifizierten Führung laut werden. Dass der Blick in diesen unsicheren Zeiten auf die längst versunkene Hochkultur der Inka fällt, mag anfangs vielleicht verwundern. Sicher ist jedoch, dass ihre herausragenden Leistungen in Agrar-, Kultur- und Herrschaftstechniken einen Lebens und Führungsstil ermöglichten, der stets das Wohl der Gemeinschaft gewährleisten konnte.

Bereits mit dem ersten Band „Maya-Management“ lieferte Albert Stähli wichtige Aspekte für die laufende Bildungsdebatte. Und auch in diesem Buch steht das Thema Elite und Elitenförderung erneut zur Diskussion. Ganzheitliches Denken, Innovationsfreudigkeit und Sensibilität für schwache Signale sollen, am Beispiel des Viervölkerstaats der Inka, wichtige und vor allem neue Impulse für die laufende Bildungs- und Weiterbildungsdebatte liefern.

Lesen Sie warum ein Defizit im Feld der sozialen Kompetenzen ein Ausschlusskriterium für die wirklichen Führungseliten von heute sein muss, weshalb Hierarchie gesellschaftlichen Nutzen stiften kann und wieso Führungskräfte nur dann gut sind, wenn sie ihre Verantwortung für die Gesellschaft ernst nehmen.

  • Sieben zentrale Führungsthesen für Staat und Wirtschaft
  • Spannende und informative Einblicke in die herausragenden Kulturleistungen der Inka

Für alle, die an einem neuen Bildungs- und Weiterbildungssystem aber auch an dem herausragendem Vermächtnis einer versunkenen Hochkultur interessiert sind

Albert Stähli

Albert Stähli, Dr. rer. soz. oec., ist anerkannter Experte auf dem Gebiet der modernen Management-Andragogik und Autor mehrerer Bücher und Schriften zu diesem Thema. Um die Weiterbildung von Executives in der Wirtschaft und deren Berufsanforderungen entsprechend zu gestalten, gründete und leitete er die Graduate School of Business Administration (GSBA) in Zürich und Horgen am Zürichsee. Als passionierter Weltentdecker beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit historischen Kulturen, unter anderen mit denen der Sonnenkönigreiche in Süd- und Mittelamerika, der nord- und westeuropäischen Ethnien sowie der arabischen Völker. Mit seinen Büchern und Vorträgen hat er sich auch außerhalb der Schweiz den Ruf einer Autorität erworben. Der gelernte Andragoge interessiert sich ganz besonders für die Bildungskulturen in den untergegangenen Reichen. Albert Stähli lebt nahe Zürich in der Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren

  • In den Warenkorb
  • In den Warenkorb
  • In den Warenkorb