Stephan Ruß-Mohl

Journalismus

Das Lehr- und Handbuch

Veröffentlichungsdatum:
Mai 2016
Auflage:
3. überarbeitete Auflage
Seiten:
314
ISBN:
978-3-95601-155-9
Format:
Hardcover

29,90 

Für viele ist es immer noch der Traumjob schlechthin: Stets sind Journalisten dabei, wenn etwas Wichtiges passiert. Sie haben Zugang zur Prominenz und erfahren ein bisschen mehr über Vorder- und Hintergründe des Geschehens als „normale“ Menschen. Aber wie den Traumjob zum Beruf machen? Das Buch leistet, woran es Einführungen in den Journalismus oftmals mangelt:

Praxis und Forschung werden zusammengeführt, der Leser erhält Einblick in Arbeitsweisen und Anforderungen im Berufsalltag sowie über Journalismus und Public Relations als eng aufeinander bezogene Arbeitsfelder. Ruß-Mohl spürt dramatischen Veränderungen nach und zeigt, wie Digitalisierung und Medienkonvergenz, soziale Netzwerke und Suchmaschinen den Journalismus zunehmend prägen.

  • Eine Rundum-Betrachtung: Praxis und Wissenschaft werden gleichermaßen behandelt.
  • Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle, die in den Journalismus streben, und ein hilfreiches Nachschlagewerk für Profis.

 

Das Buch richtet sich an alle, die in den Journalismus streben oder schon im Beruf Fuß gefasst haben. Es bietet auch Profis nützliche Tipps – sei es, um bei Bedarf gezielt nachzuschlagen oder um sich auf den aktuellen Diskussionsstand zu bringen.

Stephan Ruß-Mohl

Dr. Stephan Ruß-Mohl ist Professor für Kommunikationswissenschaft an der Università della Svizzera italiana in Lugano und Direktor des European Journalism Observatory (www.ejo.ch). Bis 2001 war er Lehrstuhlinhaber an der Freien Universität Berlin. Er leitete dort den Studiengang Journalisten-Weiterbildung und das Journalisten-Kolleg.