Herbert Hirschler, Karl-Hermann-Flach-Stiftung

Noch eine Chance für den Liberalismus?

Freiheitliche Perspektiven

Veröffentlichungsdatum:
November 2016
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
200
ISBN:
978-3-95601-169-6
Hardcover

24,90 

Liberalismus im Aufwind

Liberale Grundwerte stehen in Meinungsumfragen nach wie vor hoch im Kurs. Dabei bestimmen liberale Themen wie die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit, die Marktwirtschaft, das bürgerschaftliche Engagement oder die Sicherheit der Privatsphäre die öffentlichen Diskussionen. So auch in der Veranstaltungsreihe „Noch eine Chance für den Liberalismus?“, die die Karl-Hermann-Flach-Stiftung zusammen mit dem Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main von Ende 2014 bis 2016 durchgeführt hat. In diesem Sammelband sind Gedanken, Ideen und Diskussionen über die Zukunft des Liberalismus in Deutschland zusammengefasst.

Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Publizistik, Politik und Kultur u.a. gehen den Fragen nach, welchen Stellenwert der Liberalismus in Deutschland hat und welche Chancen er unserem Land bietet. Darunter: Dr. Thomas Petersen, Prof. Dr. Andreas Rödder, Dr. Rainer Hank, Ministerpräsident a. D. Roland Koch, Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Prof. Dr. Rudolf Steinberg, Senator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Dr. Ursula Weidenfeld, Dipl.-Kfm. Klaus Rohletter, Dr. Jens Hacke und Dr. Wolfgang Gerhardt.

Ein Buch, das sich mit der Zukunft des Liberalismus für und in Deutschland auseinandersetzt.

  • Neue Einsichten zur Zukunft des Liberalismus
  • Mit Beiträgen von bekannten Persönlichkeiten

Herbert Hirschler

Dr. Herbert Hirschler, Staatssekretär a. D., ist Vorsitzender des Vorstandes der Karl-Hermann-Flach-Stiftung.

Karl-Hermann-Flach-Stiftung

Im Sinne ihres Namensgebers – des Politikers und Journalisten Karl-Hermann Flach – widmet sich die Stiftung mit ihren Veranstaltungen und Publikationen der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit auf überparteilicher Grundlage zur Förderung des demokratischen Gedankens und der liberalen Auffassung.