Christian Schubert und „Der neue französische Traum“

F.A.Z.-Korrespondent Schubert spricht in Heidelberg über sein aktuelles Buch.

Mit Emmanuel Macron als Präsident scheint vieles möglich, was zuvor undenkbar war. Frankreich wirkt jung und voller Elan.

Doch kann Frankreich Reformstau und Stillstand überwinden? Warum tut sich das freiheitsliebende Frankreich so schwer mit dem Liberalismus? Weshalb blühen trotz der staatsverliebten Tradition der Franzosen Start-up-Unternehmen sowie große Konzerne? Arbeitsplätze schafft die Wirtschaft allerdings kaum. Viele Strukturen sind verkrustet. So ist eine schwierige Reformagenda entstanden, an der sich Emmanuel Macron messen lassen muss.

Christian Schubert analysiert Chancen und Blockaden von Deutschlands wichtigstem Verbündeten. Er ist seit zwölf Jahren Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Paris.

 

  • Mittwoch, 22. November 2017
  • ab 19:30 Uhr
  • Normal: 8 € / Ermäßigt: 5 € / Mitglieder: 4 €
  • Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg, Sofienstraße 12, 69115 Heidelberg