Loading...

Lesung Friedas Enkel in Köln

Lesung

Friedas Enkel

Buchvorstellung mit der Autorin und Korrespondentin in Russland Inna Hartwich, Moderation: Katharina Heinrich, Osteuropahistorikerin und LKF-Beirat

Um Russland und vor allem die Menschen dort zu verstehen, muss man um die Rolle der Gewalt in dieser Gesellschaft wissen. Seit Jahrhunderten ist Russland von Despotie und Diktatur geprägt – das Erbe der Gewalt, von Generation zu Generation weitergegeben, bestimmt bis heute das Leben in den Familien, in der Politik, in Beruf und Militär. Seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine im Februar 2022 erhält dieses Thema neue Dringlichkeit. Inna Hartwich, 1980 in der Sowjetunion als sog. Russlanddeutsche geboren, siedelte als 12-Jährige mit ihrer Familie nach Deutschland über. Als Erwachsene, als Journalistin und Korrespondentin für die taz, kehrte sie nach Moskau zurück und sie lebt dort mit ihrer Familie. In ihrem Debüt „Friedas Enkel“, erschienen im Oktober 2023, berichtet sie von ihrer Großmutter. Anhand deren Geschichte macht sie das Unerzählte und Verschwiegene hörbar. Inna Hartwich beschreibt aus eigener familiärer Erfahrung eine Gesellschaft, die gelernt hat, sich zu fügen, den Kopf einzuziehen und Gewalt schweigend hinzunehmen.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt und kann auch live online verfolgt werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

  • Mittwoch, 27. März 2024
  • ab 18:00 Uhr
  • solidarisches Preismodell 5 -15 €
  • Lew Kopelew Forum, Neumarkt 18, 50667 Köln und auch online
To top