Axel Gloger

Betriebswirtschaftsleere

100 Jahre BWL sind genug

Veröffentlichungsdatum:
April 2019
Auflage:
2. Auflage

20,00 

inkl. 7% MwSt.

Vorrätig

Buch
Seiten:
200
ISBN:
978-3-96251-009-1
Format:
15,99 
E-Book
ISBN:
978-3-95601-198-6
Format:
epub

Vorrätig

Überfällige Analyse auf den Punkt gebracht. Lesen Sie, warum der Status quo für den Wirtschaftsstandort Deutschland nicht zukunftsfähig ist und wie eine Reform des Alibifachs BWL aussehen könnte. Für alle, die sich um den Wirtschaftsstandort und -nachwuchs in Deutschland sorgen.

BWL – veraltet und praxisfern.

BWL – das ist wie ein Zauberwort. Öffnet die Türen zu Konzernen, gilt als Eintrittskarte zur Karriere, garantiert ein ordentliches Gehalt. Angeblich. Der Lack ist ab bei der BWL. Das Fach lehrt veraltetes Denken, ist zu einseitig, zu theoretisch. In vielen BWLer-Karrieren wird einfach auswendig gelerntes Wissen im Büro angewendet.

100 Jahre BWL! Anlässlich zum Jubiläum ist ein Neudenken für die Nachwuchsausbildung geboten. Der Absolvent von morgen werden in einer digitalisierten, wandelsstarken Welt in eine neue Rolle schlüpfen müssen.

Auf der Bestenliste von getAbstract unter den Top 5 Businessbüchern! (Januar 2017)

 

„Der Autor versetzt viele berechtigte Nadelstiche, wirft begründete Fragen auf und stellt nachvollziehbaren Zweifel in den Raum. Das Buch ist engagiert und sachkundig, verständlich und interessant geschrieben.“
Controller

„Axel Gloger läutet mit seinem Buch das definitive Ende der auf klassische Paukerei und praxisfernes Auswendiglernen ausgerichteten BWL-Ausbildung ein. Unterhaltsam, pointiert und mit kaum unterdrückter Schadenfreude benennt er die Fehlentwicklungen der vergangenen Jahrzehnte.“
CFO aktuell

„Seine lebendige Sprache und die Lebensnähe durch die vielen (bekannten) Interviewten tragen dazu bei, dass man dieses Buch äußerst gern liest. Empfohlen sei dies vor allem jenen, die mit dem Gedanken an ein BWL-Studium liebäugeln.“
Die bank

#gloger

Axel Gloger

Wer BWL studiert, braucht nicht mitzudenken. Stures Auswendiglernen reicht. Das merkte Axel Gloger schnell, als er sein Wirtschaftsstudium an der Universität Bonn antrat. Fürs Pauken gabs am Schluss sogar ein „sehr gut“. Es folgten Stationen als Geschäftsführer-Assistent, Gründer von Startups und Vorstand einer AG, und immer war sein Fazit gleich: Als Unternehmer hast du Erfolg ohne, mit oder trotz BWL. Heute ist Axel Gloger Chairman der Denkfabrik Trend Intelligence und arbeitet als Aufsichtsrat und Beirat. Als Wirtschaftsjournalist war er viele Jahre Autor der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Seinen Abschluss machte er übrigens in Köln – als Diplom-Volkswirt. Am 26. Oktober 2018 erlag er kurz vor seinem 58. Geburtstag den Folgen einer schweren Erkrankung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die VWL auf Sinnsuche

    ab 15,99 
    In den Warenkorb