Britta Pukall, Falk Uebernickel, Walter Brenner

Design Thinking: Das Handbuch

Veröffentlichungsdatum:
August 2015
Auflage:
1. Auflage

29,90 
Enthält 5% reduzierte Mwst.

Vorrätig

Buch
Seiten:
303
ISBN:
978-3-95601-065-1
Format:
Broschiert, mit Poster, Vierfarbig, Querformat
22,00 
E-Book
ISBN:
978-3-95601-210-5
Format:

Vorrätig

Design Thinking ­– mehr als nur eine innovative Idee

Lernen Sie mit innovativem Management Zielgruppenanalyse, Storytelling und Kundenorientierung umzugehen. Design Thinking ist nicht nur eine innovative Idee, sondern soll für ein innovationsfreundliches Klima in Unternehmen und Organisationen sorgen.

Mitarbeiter sollen zum Denken über den Tellerrand vom Management schauen und genau da setzt das Konzept Design Thinking an. Die Kundenbindung beziehungsweise der Austausch mit den Kunden und die team- und unternehmensinterne Kommunikation wird gefördert.

Dieses „Kochbuch“ für einen innovativen und besseren Umgang mit Kunden und Mitarbeitern thematisieren mehrere Autoren und geben spannende praktische Fallbeispiele zur Veranschaulichung.

Für alle Design Thinking-Interessierte!

#uebernickel #brenner #pukall #naef #schindlholzer

 

Britta Pukall

Britta Pukall hat als Inhaberin der milani design & consulting AG in Zürich und Berlin ihre Expertise in der nachhaltigen Steigerung der Transformations- und Innovations-Fitness von Unternehmen eingebracht und mit ihrem Team das Design des Startup-Navigator-Buches entworfen. Sie hat mehr als 15 Startups intensiv begleitet und drei selbst initiiert, durchgeführt und finanziert.

Falk Uebernickel

Prof. Dr. Falk Uebernickel ist Assistenzprofessor an der Universität St. Gallen. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Design Thinking und Information Management.

Walter Brenner

Prof. Dr. Walter Brenner, geb. 1958, ist seit 1. April 2001 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität St.Gallen und geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Davor hatte er Professuren an der Universität Essen und der TU Bergakademie Freiberg inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind Industrialisierung des Informationsmanagements, Management von IT-Service-Providern, Customer Relationship Management, Einsatz neuer Technologien und Design Thinking; daneben ist er freiberuflich als Berater in Fragen des Informationsmanagements und der Vorbereitung von Unternehmen auf die digitale, vernetzte Welt tätig.