Ralf Nöcker

Die Marken-Macher

Wie die deutsche Werbebranche erwachsen wurde

Veröffentlichungsdatum:
März 2018
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
220
ISBN:
978-3-95601-150-4
Format:
Hardcover, Illustriert

19,90 

Nicht vorrätig

Kreative Macher und ihre Kampagnen

Die Geschichte der deutschen Werbung ist voll von Geheimnissen, unvergesslichen Kampagnen wie „Ich trinke Jägermeister, weil …“ und Vorurteilen. Insbesondere ist es die Geschichte von Machern, die in diesem Buch als Pioniere der deutschen Werbebranche das Wort erhalten, um aus dem Nähkästchen zu plaudern. „Die Marken-Macher“ von Ralf Nöcker, dem Geschäftsführer des Gesamtverbandes Kommunikationsagenturen (GWA) und ehemaliger Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, zeigt die Ursprünge deutscher Werbung – erzählt von denen, die sie gemacht haben. Anhand persönlicher Erlebnisse, gespickt mit lustigen und spannenden Anekdoten wichtiger Persönlichkeiten der Branche und auf unterhaltsame Weise präsentiert, wird aufgezeigt, wie sich Werbung und Agenturen in Deutschland entwickelt haben.

Interviewpartner wie Lothar S. Leonhard, Holger Jung, Georg Baums, Michael Schirner und viele andere erzählen unter anderem aus der „guten, alten Zeit“, wie man gute Werbung machte, wie die Agenturkulturen damals aussahen und sich das Verhältnis zum Kunden entwickelte.

  • Mit bisher unveröffentlichten Hintergründen zur deutschen Wirtschaftsgeschichte.
  • Für alle, die sich für Werbung und Agenturen interessieren.

 

Das Buch richtet sich an die Agenturleute von heute, an Marketingverantwortliche und an alle, die sich für Werbung begeistern können.

Ralf Nöcker

Ralf Nöcker ist promoviert und seit 2009 Geschäftsführer des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen (GWA). Als Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit den Themenschwerpunkten Unternehmensberatung und Marketing berichtete er zuvor u.a. über die gesamte Werbebranche. Zudem fungierte er mehrere Jahre bei Kienbaum Consultants International als stellvertretender Leiter der Unternehmenskommunikation und ist jetzt noch in verschiedenen Verbänden der Werbebranche in leitenden Funktionen tätig, wie z.B. im Board der EACA oder des ZAW.